Google+TwitterFacebookStephan List auf Xing
Arbeitsorganisation - Produktiv und Persönlich

Bilder für Ihre Website: 7 Tricks

Das Bebildern der eigenen Website kann ganz schön knifflig werden, besonders wenn man an die juristischen Fallstricke denkt, die uns in dieser unserer Republik drohen. Jessica Coccimiglio weiß Rat und nennt uns “7 Tricks To Help You Find The Right Images For Your Blog Posts“. Mir gefallen diese besonders:

  • Verwenden Sie Ihre eigenen Fotos, wenn Sie ohnehin gern fotografieren
    (Ich bin gerade dabei, mir ein eigenes Archiv anzulegen)
  • Verwenden Sie eigene einfache Skizzen oder Zeichnungen
    (Mittlerweile gibt es dazu eine große Anzahl Quellen, die Ihnen zeigen, wie das geht, z. B. hier)
  • Erstellen Sie eine Collage
    (Vorsicht! Ich weiß nicht, was unsere Juristen dazu sagen)

Ansonsten verweise ich auf die Suchseite von Creative Commons. Vergessen Sie aber nicht, die Checkboxen bei “Ich möchte etwas finden, das ich … für kommerzielle Zwecke nutzen darf; verändern, anpassen oder worauf ich aufbauen darf” zu markieren und lesen Sie das Kleingedruckte dazu.

 

Painstorming!

Ein Nachtrag zum Artikel über das Brainstorming, nicht nur für die Leser, sondern auch für mein eigenes Archiv. Bei Leapfrogging wird eine Methode vorgestellt, die die Nachteile des klassischen Brainstormings vermeiden helfen soll: Forget Brainstorming. Use Painstorming for breakthrough innovation.

Mal abgesehen davon, dass mir dieses Entweder-Oder-Getue in der Überschrift ordentlich auf den Geist geht, scheint dieser Ansatz wirklich interessant zu sein. PAIN heißt in diesem Zusammenhang nicht etwas “Schmerz”, sondern ist ein Merkwort für die 4 Stufen eines Analyseprozesses:

  1. P_erson: Für wen soll eine Innovation entwickelt werden?
  2. A_ctivities: Was tun diese Personen in ihrem Alltag, warum tun sie es und mit welchem Ergebnis?
  3. I_nsights: Welche “Workarounds” haben sie entwickelt, um die geforderten Aufgaben zu erledigen?
  4. N_eeds: Was sind die Dinge, die der Zielgruppe die größte “Bauchschmerzen” bereitet?

Wenn man dies sauber herausgearbeitet hat, sind die passende Problemlösungen umso leichter zu finden. Mich erinnert das ganze ein bisschen an die Analysephase der EKS-Methode.

Inwieweit PAIN ein Ersatz für Brainstorming sein soll, erschließt sich mir nicht. Ich sehe das Ganze als Ergänzung. Zuerst die Situationsanalyse mit PAIN und dann anschließend die Ideenfindung mit einer Kreativitätsmethode, sei es Brainstorming oder etwas anderes.

Eine Analyse kann nie schaden. Wie sagte schon der weise Kurt Lewin:

Keine Maßnahme ohne Diagnose!

BTW: In dem Artikel finden Sie auch einen Link, unter dem Sie eine Vorlage für PAIN als Word- oder pdf- Datei herunterladen können.

 

Die gesammelten Kniffe von Scott Hanselman

Auch wenn Sie sich vielleicht nicht erinnern können, Scott Hanselman ist Ihnen schon einmal begegnet, hier und hier auf dem Toolblog nämlich. Seine Artikel sind für mich immer wieder Quelle und Inspiration, wenn es um produktives Arbeiten geht.

Sein Artikel “Scott Hanselman’s Complete List of Productivity Tips” hält, was er verspricht. Sie finden ein Fülle von Kniffen rund um das Thema Selbstorganisation. Mir haben besonders gefallen:

  • Unterscheiden Sie zwischen Effektivität und Effizienz
  • Definieren Sie, was für Sie “Arbeit” ist
  • Beachten Sie die eine Regel für E-Mail
  • Reservieren Sie sich die Freitage zur Reflexion
    (Bei mir sind es die Samstage)
  • Erkennen Sie, dass operative Hektik eine Form von Faulheit ist
  • Begreifen Sie, dass es Multitasking nicht gibt
    (samt einer Liste, wann Multitasking doch geht)

Es gibt noch mehr Tipps, zu vielen gibt es weiterführende Links zu einschlägigen Artikel, Websites usw. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Liste nicht komplett ist. Ich persönlich wünsche mir mehr von diesen Tricks.

Ach noch etwas…

Wissen Sie, wie viele Tastenanschläge Ihnen im Leben noch verbleiben? Wenn nicht, schauen Sie einmal hier: How many keys do you have left? Und dann ziehen Sie Ihre Schlüsse daraus. Welche Schlüsse Scott gezogen hat, steht ebenfalls in o.a. Artikel.

 

Projektmanagement mit WordPress

Im Bereich der Bloggerei scheint es nur zwei Arten entsprechender Software zu geben: WordPress und die anderen. Für WordPress gibt es mittlerweile Erweiterungen für alle möglichen Anwendungen in schwindelerregender Menge.

Wussten Sie etwa, dass Sie WordPress auch zur Projektorganisation einsetzen können? In “The 6 Best Free WordPress Project Management Plugins” stellt Brandon Gaille entsprechende Erweiterungen vor:

  1. SP Client Document and Project Manager
  2. Freelancer
  3. TaskFreak!
  4. iProject Web
  5. Orbis
  6. BP GTM

Zu Project Manager und TaskFreak! finden Sie in Brandons Beitrag auch einführende Videos.

 

Wie Sie Teambesprechungen gestalten

Ist das eigentlich nicht doppelt gemoppelt? Wie sollte man sonst eine Besprechung abhalten, wenn nicht im Team? Sei’s drum. Hier erklärt die Chefin von projectmanager.com, wie Sie das machen können:

BTW: projectmanager.com hat einen eigenen Videokanal auf Youtube. Stöbern Sie doch dort ein bisschen herum Vielleicht ist das eine oder andere dabei.

 

Die GTD® – Fibel

Da denkt man, zum Thema GTD® sei schon alles “gschwätzt”, wie der Schwabe sagt, da stößt man doch noch auf ein interessantes Fundstück. Alan Henry vom Lifehacker hat sich viel Mühe gegeben und eine GTD® – Fibel verfasst. Sein Beitrag heißt “Productivity 101: A Primer to the Getting Things Done (GTD) Philosophy“. Dort finden Sie in kurzer strukturierter Form alles, was Sie über David Allens Ansatz zur Selbstorganisation wissen müssen, z. B. welche Philosophie dahinter steckt, wie Sie mit der Methode anfangen können u. v. m.

Ich empfehle Ihnen wärmstens, auch den Querverweisen in dem Artikel nachzugehen. Sie finden Links zu interessanten Beiträgen wie

Sie merken schon, es handelt sich um eine wahre Fundgrube und Sie werden einige Zeit benötigen, um all die vielen nützlichen Informationen zu lesen.

Übrigens schreibt Alan in seinem Artikel:

There are lots of productivity systems and methods out there, and while some people worship GTD like the Bible, it’s just one very popular system of many.

Genau so ist das!

Done-ish

[Foto bark  [via flickr]]

 

Regeln für das Brainstorming

Eine Ergänzung zu gestern: Brainstorming.

 

Brainstorming funktioniert nicht!

Dass Brainstorming nicht funktioniert, wird immer wieder behauptet. Ich habe im Toolblog schon öfter darüber geschrieben.

Tony McCaffrey erklärt Ihnen die Gründe, “Why You Should Stop Brainstorming” und hat darüber auch ein nettes Video kreiert:

Er ist aber nicht der Einzige. Auf den Hacker News wird derzeit das Thema “Brainstorming is a terrible way to generate good ideas” diskutiert. Der Debatte bezieht sich auf ein Interview mit Prof. Vincent Walsh, das ich Ihnen nicht vorenthalten möchten: “Creativity is not a team sport”.

Meine Meinung zum Brainstorming ist eindeutig: “Kommt darauf an…”

 

30 Tipps gegen Selbstsabotage

Sie haben sicher schon davon gehört. Laut Transaktionsanalyse gibt es 5 Antreiber, die uns sämtliche Kräfte rauben können, wenn sie uns im Griff haben. B. Schmid und J. Hipp haben darüber einen interessanten Aufsatz geschrieben: Antreiber-Dynamiken - Persönliche Inszenierungsstile und Coaching (pdf-Datei).

Wie wir diesen und anderen Selbstsabotage-Techniken wirksam entgegen treten können, zeigt uns das bekannte Autorenduo Marc und Angel: 30 Things to Stop Doing to Yourself. Für Marc und Angel ist Tipp “#10 Is An Absolute Must”, mir gefallen auch diese besonders gut:

  • #3: Hören Sie auf, sich selbst zu belügen
  • #4: Stellen Sie Ihre Bedürfnisse nicht immer hinten an
  • #5: Versuchen Sie nicht jemand zu sein, der Sie gar nicht sind
  • #15: Gehen Sie nicht mit anderen ins Rennen
  • #20: Hören Sie auf, sich selbst anderen zu erklären
  • #25 : Tun Sie nicht so, als ob alles in Ordnung wäre, obwohl dies nicht so ist

Nachdenkenswert. Ich werden mir diese Tipps einzeln ausdrucken und hinter den Spiegel stecken, wie es so schön heißt.

 

29 Wege, kreativ zu bleiben

Kreativ zu sein, ist nicht immer einfach und gelingt leider nicht immer auf Abruf. Die japanische Designfirma To-Fu gibt Ihnen in diesem Video 29 Tipps, wie Sie Ihre Kreativität entwickeln können: 29 Ways to Stay Creative.

 

css.php