Kategorie-Archiv: Teamwork

Führung, Teamarbeit, Kommunikation und Konflikte in der Arbeit.

8 Arten um die eigene Produktivität zu sabotieren

Die Weisen des Zeitmanagement um ihren Guru Lothar J. Seiwert nannten sie “Zeitdiebe”. Wie der Name schon sagt, sind dies Tätigkeiten, Störungen oder Umstände, die uns wertvolle produktive Zeit wegnehmen.

In ihrem Beitrag “8 Ways You’re Sabotaging Your Productivity and How to Stop” zählt sie die wichtigsten auf und gibt ein paar Hinweise, wie Sie sich vor ihnen schützen können:

  1. Zu viele Besprechungen
    Ich würde einschränken: Zu viele ineffiziente Besprechungen
  2. Unnötige Dienstreisen
  3. Ineffiziente Kommunikation
  4. Verloren gegangene Information
  5. Fehlendes Mitarbeiterengagement
  6. Mangelnde Förderung von Innovation
  7. Wenig Bereitschaft aktiv zu werden
  8. Mangel an guten Ideen

Über den 2. Punkt muss ich mich etwas wundern, denn uns stehen viele Kommunikationsmittel via Internet zur Verfügung, Da sollte man doch die Reiserei auf das Nötigste beschränken können. Sollte man meinen…
Dennoch: Offensichtlich ist die menschlichen Kommunikation “face to face”, wie unsere amerikanischen Freunde sagen, nicht so einfach durch technische Hilfsmittel zu ersetzen.

Und das hat ja auch sein Gutes, finden Sie nicht?

1 Antwort

Die Anleitung zu Trello

Es gibt Leute, die schwören auf Trello. Hinter dem wie immer ulkigen Namen verbirgt sich eine Web-Anwendung. Sie stellt Ihnen ein virtuelles Board zur Verfügung, auf dem Sie virtuelle Karten zu Organisationszwecken in unterschiedlicher Anordnung anpinnen können. Das Ganze funktioniert allein und im Team und ist ummesonscht.

Damit wir nicht allzu lange herumrätseln müssen, wie Trello zu bedienen ist, gibt uns BuildBetterSoftware.com eine reich bebilderte Bedienungsanleitung an die Hand: Using Trello for Agile Software Development: The Complete Guide.

Ob die Anleitung “komplett” ist, weiß ich nicht, aber für einen ersten Einstieg ist sie mehr als nützlich.

 

1 Antwort

Wie Sie Ihre Kontakte warmhalten

Dass einzelkämpfende (?) Freelancer (so wie ich) ihr Netzwerk ausbauen und pflegen müssen, dürfte jedem sofort einleuchten. Die Wichtigkeit, Kontakte zu knüpfen und zu erhalten wird aber gerade von Angestellten oft unterschätzt. Ein Mensch ist nun mal ein Zoon Politikon, wie Aristoteles bemerkte.

Wie Sie bei der Pflege Ihres Netzwerks vorgehen sollten, erklärt Ihnen Hannah Morgan in Ihrem Artikel “8 Creative Ways to Connect With Your Network“:

  1. Senden Sie Feiertagsgrüße (Es ist Weihnachten!)
  2. Gratulieren Sie zum Geburtstag
  3. Geben Sie einen Newsletter heraus
  4. Beglückwünschen Sie zu allen möglichen Anlässen
  5. Übersenden Sie eine kleine Aufmerksamkeit
  6. Melden Sie sich auch nach einem Misserfolg, und versuchen Sie, die Sache zu drehen
  7. Teilen Sie wertvolle Neuigkeiten mit
  8. Greifen Sie ab und zu zum Telefon

Man kann darüber streiten, ob diese Hinweise wirklich “kreativ” sind. Ich meine, es handelt sich vielmehr um eine Aufzählung bewährter Methoden zur Kontaktpflege.
BTW: Vergessen Sie nicht, dass das beste aller Mittel nach wie vor die persönliche Begegnung ist. Wenn Sie also in der Gegend sind, machen Sie einen Besuch oder gehen sogar zusammen zum Essen.

Haben Sie noch einen Tipp auf Lager?

 

Hinterlasse eine Antwort

Planen Sie rechtzeitig Ihre Weihnachtsfeier

How to Plan an Office Christmas PartySie können es drehen und wenden, wie Sie wollen, die Vorweihnachtszeit nähert sich mit Riesenschritten, urplötzlich, wie jedes Jahr. Damit verbunden sind die unvermeidlichen Büro-Weihnachtsfeiern. Vielleicht haben Sie dieses Jahr das kurze Streichholz gezogen und sind somit für die Vorbereitung der Weihnachtsfeier für Ihre Büro verantwortlich?

Keine Bange, das ist gar nicht so schwer. Ein Artikel auf WikiHow zeigt Ihnen, an was Sie alles denken sollten: How to Plan an Office Christmas Party.

Und hier ist der Plan:

  1. Entscheiden Sie, wo die Party steigen soll (Büro oder woanders)
  2. Legen Sie einen Termin fest (Es wird Zeit, Leute!)
  3. Laden Sie die Gäste ein (Vorsicht, Falle!)
  4. Wählen Sie ein Motto (das ist amerikanisch, wir haben schließlich nicht Fasnet)
  5. Gibt es besondere Überlegungen für die Speisen (Achtung! Vegan verbreitet sich gerade in Windeseile)
  6. Welche Getränke soll es geben? (Nichts „Hartes“, manche Kollegen könnten peinlich werden)
  7. Gibt es ein Unterhaltungsprogramm und wie soll es aussehen? (Wichteln? ;) )
  8. Wer bezahlt das Ganze?

Der 8. Punkt wurde von mir eingefügt. Aus Erfahrung.

Sie merken schon, so eine Weihnachtsfeier birgt eine Menge Fallstricke und Konfliktstoff. Da heißt es, umsichtig zu Werke gehen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Die schlimmsten Dinge, die Sie im Großraumbüro tun können

Nun gut, eigentlich müsste in der Überschrift stehen “könnten”, denn wie ich meine Leserinnen und Leser kenne, würde ihnen nicht im Traum einfallen,

  1. über den Lautsprecher zu telefonieren
  2. laut neben dem Schreibtisch eines Kollegen zu tratschen
  3. Essen mit zweifelhaftem Geruch zu verzehren
  4. einen unaufgeräumten Schreibtisch zu besitzen oder
  5. das Telefon ewig klingeln zu lassen

Genau diese Untugenden werden in einer schönen Infografik von Abby Welch illustriert. Falls Sie darunter leiden sollten, hängen Sie doch die Infografik im Büro aus. Vielleicht hilfts.

Bürounsitten

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Besprechungen: Gehen statt stehen statt sitzen

Unsere Besprechungen werden oft mit dem Wort “Sitzungen” besser unschrieben. Schließlich sitzen wir zumeist während unserer Meetings. “Sich de Arsch broit hocka”, sagt dazu der Schwabe. Nun wissen wir, dass dieses ständige Sitzen sehr ungesund ist. So ungesund, dass Nilofer Merchant es als das “Zigaretten rauchen unserer Generation” bezeichnet hat. Aus diesem Grund fordert Sie: Kill Your Meeting Room — The Future’s in Walking and Talking. Ich meine, Sie hat durchaus recht und es gibt noch andere Argumente für das Gehen außer den Gesundheitsaspekt. Gehen fordert die Durchblutung, das wiederum hilft beim Denken und der Rhythmus der Schritte ist außerdem gut für die gemeinsame Wellenlänge, in Fachkreisen auch Rapport genannt.

In diesem TED-Video erläutert Nilofer ihre Meinung: Got a meeting? Take a walk!

Hinterlasse eine Antwort

Die Anleitung zu virtuellen Besprechungen

Sie sind nicht mehr wegzudenken aus unserem Arbeitsalltag: Virtuelle Besprechungen. Telefonkonferenzen oder Video-Live-Chats helfen Reisekosten sparen und machen die Kommunikation auch über Erdteilgrenzen hinweg möglich. Allerdings folgen virtuelle Meetings auch eigenen Gesetzen. Schließlich können die Teilnehmer sich nicht mit allen ihren Sinnen wahrnehmen, sondern sind auf die Ausschnitte angewiesen, die ihnen das technische System zur Verfügung stellt.

Damit Sie mit den Besonderheiten von online – Besprechungen richtig umgehen können, hat Bakari Chavanu einen Online Meeting Guide erstellt. In dieser Anleitung finden Sie eine Vielzahl von Informationen zu einschlägiger Software und zur richtigen Vorgehensweise. Sie erfahren:

  • welche technischen Lösungen es gibt
  • wie Sie sich auf virtuelle Meetings vorbereiten und wie Sie sie durchführen
  • wie Sie Tablets gewinnbringend einsetzen

Das e-Booklet gibt es als pdf- oder ePub-Datei zum kostenlosen Download oder auch als Kindle-Buch.

 

Hinterlasse eine Antwort

Die Fundgrube für Vorlagen für Management und Training

Manchmal braucht man so etwas. Wenn Sie als Trainer, Coach oder Organisationsentwickler unterwegs sind, dann lassen Sie sich bestimmt gerne von Vorlagen inspirieren, die Kolleginnen und Kollegen bereits verfasst haben. Nein, ich rede nicht von Ideenklau, sondern von Dokumenten, die im Netz freu verfügbar sind. Auf businessballs.com finden Sie solche Vorlagen in Hülle und Füllen: free management and training templates, resources and tools. Die überwiegende Zahl der Vorlagen liegt im pdf-Format vor, dazwischen gibt es auch einige Word-Dateien, die Sie verändern und weiterverarbeiten können. Die Files sind eingeteilt in die Kategorien:

Im übrigen bietet businessball.com nicht nur eine Menge von Vorlagen an, sondern auch sonst allerhand Informationen für alle, die an (Change) Management, Personal- oder Organisationsentwicklung intereressiert sind.

 

Hinterlasse eine Antwort

Effizientes Brainstorming: Die Note-and-Vote-Methode

In letzter Zeit haben sich viele Autoren äußerst negativ über das Brainstorming ausgelassen. Die Kritikpunkte gipfelten im Vorwurf, dass Brainstorming gar nicht funktionieren könne. Andere beklagten die mangelnde Effizienz. Wenn Sie auch zu dem Kreis der Brainstorming – Kritiker gehören, versuchen Sie es doch einmal mit dem Vorschlag von Jake Knapp: “Note And Vote”: How Google Ventures Avoids Groupthink In Meetings. Und so geht es:

  1. Notieren:
    Jeder schreibt seine Ideen auf einen eigenes Blatt Papier (5 – 10 min)
  2. Eigenes Überarbeiten:
    Jeder geht seine Ideen noch einmal durch und sucht sich zwei Lieblingsideen davon heraus (2 min)
  3. Teilen und Erfassen:
    Jeder nennt seine zwei Lieblingsideen (keine Diskussion). Einer schreibt auf Flipchart mit.  (5 min)
  4. Auswählen:
    Jeder wählt aus der Liste am Flipchart seinen Favoriten (5 min)
  5. Teilen und Auswerten:
    “Klassensprecherwahl”: Jeder teilt seine Wahl mit, die Stimmen werden ausgezählt (Strichliste)
  6. Entscheiden:
    Achtung! Es entscheidet nicht die Gruppe über das ausgezählte Ergebnis, sondern der “Entscheider”
  7. Sich freuen:
    Die ganze Prozedur ist nach ca. 15 min erledigt

Die Pointe bei dieser Vorgehensweise: Endlose Diskussionen während der Entscheidungsfindung werden vermieden und dennoch wird jeder gehört.

13848268535_f7d32dafac_z

[Foto von Martin Fisch [via flickr]]

[via 99U]

 

Hinterlasse eine Antwort

Unangenehme Fakten über Besprechungen

t3n weist heute auf eine ansprechend gestaltete Infografik (ursprüngliche Quelle) hin, auf der die unangenehmen Seiten von Besprechungen übersichtlich dargestellt sind: Die hässliche Wahrheit: Der Zeitfresser Meeting in Zahlen. Viele der Fakten kennen Sie sich aus eigener Erfahrung. Leider erscheinen die Tipps, die in der Infografik zur Behebung der Misere gegeben werde, so hausbacken wie sinnlos. Es ist Zweifel angebracht, ob sie helfen.

meetings

 

Hinterlasse eine Antwort