Kategorie-Archiv: GTD Summit 2009

GTD Tweetup in Oslo

Während des GTD Summits in San Francisco habe ich einen netten Menschen namens Frode Ødegård kennengelernt, mit dem ich bis heute Kontakt halte. Frode ist aus Norwegen in die USA eingewandert. Demnächst macht er Urlaub in seiner alten Heimat Norwegen. Offensichtlich hat er dort nichts weiter zu tun ( 😉 ) und veranstaltet am 21. September mit einigen Mitstreitern das Oslo GTD Tweetup. Nun wusste ich bis heute morgen auch noch nicht, was ein Tweetup ist. Werner Prüher hat mich heute morgen aufgeklärt, natürlich über Twitter:

#tweetup = persönliches Treffen von Leuten, die sich über #Twitter kennengelernt haben.

Sie können jetzt nach Oslo fahren um an dem Treffen teilzunehmen, Sie müssen aber nicht:

If you are outside Norway and cannot attend this even in person,  we will support live participation via Twitter (#OsloGTD is our designated hash tag), and live streaming of slides and video/audio at Odegard.TV.

Na also. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Nachtrag: Hier gibt es den Livestream von der Veranstaltung.

Hinterlasse eine Antwort

Twitterfountain über das GTD Summit

Ja, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie das korrekt heißt (über, von aus…). Fountain heißt ja “Springbrunnen” und in der Darstellung unten können Sie sehen, was über das GTD Summit getwittert wurde und wird. Macht Spaß, diese Anwendung.

Hinterlasse eine Antwort

GTD Summit: Rahmenveranstaltungen

Zwei Wochen sind schon wieder vergangen seit dem GTD Summit in San Francisco. Eindrücke gab es viele, die alle verarbeitet werden wollten. Ich brauchte meine Zeit, denn ich war und bin voller Anregungen und Ideen. Sortieren und Ordnen war angesagt in den letzten Tagen. Infolgedessen gab es einen (all-) umfassender Mindsweep, der viele neue Projekte und Aufgaben nach sich ziehen wird. Kurz: Die Konferenz war ein voller Erfolg. Denn was will man mehr als hochmotiviert und kreativ aufgeladen von einer Veranstaltung nach Hause zu fahren. Besonders gefallen hat mir das “Drumherum”, denn als OpenSpaceLer weiß ich um den Wert von Kaffeepausen.

Empfang

Die Konferenz begann am Vorabend der Konferenz mit dem  Registrieren und einem kleinen Empfang unter den Klängen einer Jazzband. Hier konnte man schon merken, in welcher Atmosphäre die Veranstaltung ablaufen würde. Ohne Berührungsängste wurde sogleich gefachsimpelt. Aus Europa waren starke Gruppen aus Polen und den Niederlanden angereist, die mit viel Humor den Jetlag bekämpften. David Allen war immer mittendrin. Ein “Guru” zum Anfassen, der immer das Gespräch mit seinen Teilnehmern suchte.

www.flickr.com


Ausstellung Die Konferenz wurde von einer Ausstellung begleitet, in der allerhand Firmen Produkte vorstellten, die in irgendeiner Form GTD unterstützen. Viel Softwareunternehmen, wie z.B. Evernote, The Brain, Omnifocus, Nozbe oder Mindjet, um nur einige zu nennen. Es gab aber auch Hardware, wie Accessoires (Taschen, Mappen usw.) und einen Tisch, wo man die Bücher der anwesenden Speaker erwerben konnte.

www.flickr.com

Coaches Theatre

Neben den “großen” Plenumsdiskussionen, präsentierten die Coaches der David Allen Company Lösungen zu Problemen vor, die das Umsetzen von GTD im Alltag manchmal schwierig machen: GTD auf dem iPhone, GTD und Outlook usw. Diese Workshops fanden im kleinen Rahmen in einem Bereich des Ausstellungssaales statt. Einerseits war es den Teilnehmern möglich Fragen zu stellen oder Meinungen zu äußern, andererseits war der Lärmpegel durch die gleichzeitig stattfindenden Gespräche an den Ständen ziemlich störend. Das Coaches Theatre war ein voller Erfolg. Beim nächsten Summit mehr davon.

Hinterlasse eine Antwort

GTD Summit – Eine Linksammlung

Gestern dachte ich mir, es wäre vielleicht hilfreich, eine Sammlung anzulegen mit Links, die etwas mit dem GTD Summit zu tun haben. Ehrlich gesagt, ich habe mir das Unterfangen leichter vorgestellt, insbesondere die Zusammenstellung der Informationen zu den Vortragenden. Leider konnte ich nicht zu allen Beteiligten entsprechende Websites finden, LinkedIN ist auch nicht immer befriedigend. Wenn jemand eine Ergänzung zu den Links hat, dann immer her damit. Ich bin mir bewußt, dass von Vollständigkeit gar nicht die Rede sein kann.

Artikel:

Beiträge, die auf das GTD Summit hinweisen

Blogs:

Blogs, die öfters über das GTD Summit berichtet haben

Videos:

Fotos:

Ich habe hier nicht allzu viel gefunden. Gibt es andere Quellen, die man durchstöbern sollte?

Twitterworld gem. Konferenztagen

Tweeds mit dem Hashtag #gtdsummit

Websites of Speakers (gem. den Programmpunkten):

Eine Übersicht über die Vortragenden mit Bildern finden Sie auf der Website der Konferenz. Ich habe versucht, persönliche Websites, Blogs oder zumindest einen Eintrag bei LinkedIN zu finden. Die Übersicht folgt den Themen der verschiedenen Sessions. [tw = twitter, allerdings ist die Twittersuche nicht das Gelbe vom Ei]

Download an English version of this blog entry as pdf-file

5 Antworten

Besuch bei MindJet

Wenn mein Laptop eine einsame Insel wäre und ich mir fünf Programme mitnehmen könnte, dann wäre der MindManager sicher dabei. Ich benutze dieses Programm schon, seit es in der ersten Version über die Zeitschrift “Chip” als Shareware zu erhalten war. So habe ich mich auch sehr über die Gelegenheit gefreut, die Macher von Mindjet kennlernen und in den Büros hinter die Kulissen schauen zu können. Michael Deutch, dem als MindJet-Mitarbeiter die Verknüpfung von GTD und Mind-Mapping sehr am Herzen liegt, lud uns zunächst zu einem Lunch ins Pier 23 ein: In der Sonne sitzen, gut essen und dabei mit netten Kollegen fachsimpeln. Ich habe das sehr genossen, zumal ich gerade dem oberschwäbischen Schnee-Regen-Kälte-Siff-Wetter entkommen war.

Danach besuchten wir die Büros von MindJet. Diese liegen in einem modernen, aber alles andere als kalten Gebäude direkt am Embarcadero in San Francisco. Wir trafen dort auf Michaels Kollegen Phil Novack, der für die Unternehmenskommunikation verantwortlich ist und mit Bill Creekbaum, dem Senior Product Manager. Dann ging es auch gleich zur Sache: Was ist zu verbessern, welche Anregungen gibt es, wohin wird die Entwicklung des MindManagers gehen? Der Gedankenaustausch war spannend und anregend, schon für mich als Benutzer, noch mehr sicher für die anderen Besucher, die softwaretechnisch “vom Fach” waren.

Der Rundgang durch die Büros hat mich sehr beeindruckt. Angenehm, hell und überaus kommunikationsfördernd.

Vielen Dank, Michael, Phil und Bill für die Einladung und die freundliche Aufnahme. Ein paar Fotos für das Familienalbum…

www.flickr.com

Wenn Sie auf die Fotos klicken, finden Sie weitere Infos. Ich habe Sie mit Notizen versehen.

3 Antworten

Das GTD Summit in Mind-Maps

Michael Deutch kennt das Programm Mind-Manager wie kein zweiter. Kunststück, denn er ist Director Solutions Manager bei MindJet und steht hinter dem MindJet-Blog. Er hat es tatsächlich geschafft, nahezu die ganze Konferenz simultan (!) als Mind-Maps zu protokollieren und zeitnah in seinem Blog zu veröffentlichen. Ich bin auch nicht gerade träge und kann nun wirklich mit dem Programm umgehen, aber zu so etwas hätte es nicht gereicht. Mein Respekt! Hier die Links zu seinen Beiträgen:

Tag 1: Donnerstag, 12.03.09

Tag 2: Freitag, 13.03.09

Neben einer Übersicht über die Konferenztage finden Sie auch weitere Maps zu einzelnen Aspekten, die in den Paneldiskussionen und Vorträgen behandelt wurden. Nochmal: Eine bemerkenswerte Arbeit, wenn Sie die Maps durchgehen, sind Sie wirklich ausgezeichnet über den GTD Summit informiert.

Falls Sie den MindManager nicht besitzen sollten: Ich habe mir erlaubt, die Maps in pdf-Dateien zu konvertieren, Tag 1 und Tag 2. Und da Michael ein netter Kerl ist, wie ich weiß, wird er bestimmt nichts dagegen haben.

2 Antworten

Zurück vom GTD Summit 2009

Gestern bin ich aus San Francisco zurückgekommen, wo ich am GTD Summit teilgenommen habe. Um es vorneweg ganz kurz und klein zu sagen: Die Konferenz war phantastisch, ich habe viele neue Einsichten gewonnen, vor allem aber auch eine Menge interessante Leute kennengelernt. Die Organisation war vorbildlich, alle Workshops, Sessions usw. begannen und endeten pünktlich, allerdings ohne die übliche Hektik, die ich bei anderen Konferenzen schon erleben musste. “Stress-free productivity” eben, David Allen und seine Mitarbeiter tun genau das, was sie predigen.

In den folgenden Wochen werde ich immer wieder einmal in einem Artikel über das GTD Summit berichten. Eher in Form von “Gedankensplittern” als in umfangreichen Reportagen. Genau so, wie ich es dem Format des Blogs für angemessen erachte.

Die Eröffnung der Konferenz war für mich sehr beeindruckend, von Effekten und ja, Show verstehen die Amerikaner etwas. Bevor David Allen den Kongress eröffnete, war der Saal in dunkelblaues Licht getaucht, zu sehen war folgender Trailer auf drei Leinwänden…

 

Mir hat das gefallen, ich fand es “cool”, wie unsere amerikanischen Freunde sagen. Ein bisschen mehr Pep würde unseren Tagungen gut anstehen. Die Eröffnungsrede von David Allen hat ein Teilnehmer auf Video festgehalten, allerdings sollten Sie achterbahngeprüft sein, denn der Streifen ist sehr wacklig.

Stay tuned, to be continued…

Hinterlasse eine Antwort