Google+TwitterFacebookStephan List auf Xing
Arbeitsorganisation - Produktiv und Persönlich

Sind Sie verschlossen? Egal, Netzwerken Sie trotzdem!

Unsere Welt ist ziemlich laut. Und manchmal hat man den Eindruck, dass der erfolgreich ist, der am lautesten schreit. Aber es gibt auch die leisen Mitmenschen, die nicht so kommunikativ sind und überall zu jeder Gelegenheit gleich den Mund aufmachen. Den Introvertierten fällt oft schwer, was Extrovertierten offensichtlich so leicht fällt: Öffentlich aufzutreten, Reden zu halten oder auf andere zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Ali Luke hat ein paar Tipps auf Lager, wie introvertierte Menschen dennoch erfolgreich eigene Netzwerke aufbauen können: Six Easy Networking Tips for Introverts.

Sie empfiehlt (Anmerkungen von mir):

  1. Lernen Sie Menschen schon vor einer Veranstaltung kennen
    Stimmt. Twitter eignet sich für so etwas hervorragend. Wenn man sich bereits über Twitter kennt, dann fällt die Aufwärmphase nicht mehr so schwer, wenn man sich dann tatsächlich in der Realität trifft. Es ist, als träfe man einen alten Bekannten.
  2. Bereiten Sie sich vor
    Machen Sie sich schlau über die Veranstaltung. Achten Sie auf angemessene Kleidung, nehmen Sie etwas zum Notieren mit und vergessen Sie auch nicht Ihre Visitenkarten.
  3. Beginnen Sie sofort ein Gespräch
    Lassen Sie nichts anbrennen. Am Anfang sind die Grüppchen noch nicht gebildet. Sie haben noch alle Chancen mitzumischen. Je länger Sie warten, desto schwieriger wird es.
  4. Schauen Sie, ob Sie noch einen scheuen Menschen entdecken
    Seien Sie sicher, Sie sind nicht die Einzige, die zurückhaltend ist. Es gibt noch andere. Und in der Regel sind sie dankbar, wenn sie angesprochen werden. Umso mehr, wenn Sie merken, dass eine Seelenverwandte Kontakt zu ihnen aufnimmt. Das schafft Vertrauen.
  5. Sprechen Sie langsam
    Wenn man nervös ist, neigt man dazu, schnell zu sprechen. Das wirkt ruhelos und steckt an. Denken Sie daran und drosseln Sie das Tempo.
  6. Machen Sie sich hinterher keinen Kopf
    Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken darüber, welchen Eindruck Sie hinterlassen haben. Denken Sie stattdessen an den Satz von Humberto Maturana: “Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, aber nicht für das, was Sie hören”.

Also, bauen Sie Ihr eigenes Netzwerk. Sie sind vielleicht nicht so schnell, aber dafür hält das Netz wahrscheinlich besser.

Introvert
[Foto von Philippe Teuwen (doegox) via Flickr]

 

2 Comments

  • Posted 6. Februar 2013 at 09:22 | Permalink

    Wichtiges Thema, eine passender Literaturtip wäre: Sylvia Löhken, Leise Menschen – Starke Wirkung.

  • Hans
    Posted 6. Februar 2013 at 20:47 | Permalink

    die Überschrift klingt interessant aber die genau die Tipps, die Introvertierte rauslocken sollen, sind hier eher für Extrovertierte gedacht.

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *


− 2 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php