Google+TwitterFacebookStephan List auf Xing
Arbeitsorganisation - Produktiv und Persönlich

Die Arbeitsroutinen berühmter Schriftsteller

Wenn ich mich richtig an meinen Deutschunterricht in der Schule erinnere, so erzählte uns unsere Lehrerin damals, dass Thomas Mann sein tägliches Arbeitspensum auf genau eine Seite festgelegt hatte. Nicht mehr und nicht weniger. Ich weiß nicht, ob die Geschichte stimmt, aber es ist bekannt, dass berühmte Schriftsteller oft ganz bestimmte Arbeitsroutinen befolgten. Maria Popova beschreibt die Routinen amerikanischer Schriftsteller in ihrem Beitrag: The Daily Routines of Famous Writers. Es sind alle viele dabei, die in der englischsprachigen Welt, aber nicht nur da, Rang und Namen haben:

  • Jack Kerouac (Ja, sogar er…)
  • Susan Sonntag
  • Ernest Hemingway
  • Henry Miller

Sogar die Arbeitsweise von Benjamin Franklin wird in dem Artikel beschrieben.

Interessante Aspekte gibt es da zu entdecken. Lernen kann man immer.

BenFranklinDuplessis

One Comment

  • Posted 5. Februar 2013 at 18:33 | Permalink

    Für mein eigenes Buch(bastel)projekt hat geholfen:
    (1) Feste Routine (1h pro Tag Hinhocken)
    (2) Sich an (1) halten
    (3) Den Arbeitsaufwand visualisieren (als Kurve, in betriebswirtschaftlicher Manier immer schön nach rechts oben)
    … siehe auch http://www.mopswerk.de/2011/12/de2011w50/

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *


× zwei = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php