Google+TwitterFacebookStephan List auf Xing
Arbeitsorganisation - Produktiv und Persönlich

Wie Sie verlorene Dinge wiederfinden

In Oberschwaben sagt man: “Ich habe heute einen Kopf wie ein Zehnereis.” Matschig eben. Wenn man Pech hat, hat man an solchen Tagen seine fünf Sinne nicht beieinander und verlegt die eine oder andere Sache. Mark Dykeman gibt Ihnen ein paar Tipps, wie Sie das Verlorene wiederfinden können: 7 Steps To Find Lost Objects After Panic Sets In. Marks Ratschläge:

  1. Nehmen Sie ein paar lange tiefe Atemzüge
  2. Schalten Sie Ihren Verstand aus
  3. Ist es wirklich Ihr Eigentum oder gehört es jemand anderen?
  4. Haben Sie es vielleicht jemandem ausgeliehen?
  5. Schauen Sie langsam und sorgsam da nach, wo das Objekt hingehört
  6. Schauen Sie langsam und sorgsam da nach, wo das Objekt zwar nicht hingehört, aber vielleicht sein könnte
  7. Finden Sie heraus, wer in der Nähe des Ortes war, wo das Objekt eigentlich hingehört

Eine nützliche Checkliste, nähere Erläuterungen zu den einzelnen Punkten finden Sie im Beitrag. Falls die o. a. Schritte immer noch nicht helfen, probieren Sie es damit: Verlorene Dinge wiederfinden – Das Buch.

One Comment

  • eM Jay
    Posted 28. April 2010 at 20:27 | Permalink

    Man sollte immer da Anfangen zu suchen, wo man letztlich aufhört!

One Trackback

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *


4 − drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php